Start zum zweiten Rennen
Start zum zweiten Rennen
Ulrich Becker ist neuer Tabellenführer
Ulrich Becker ist neuer Tabellenführer
Gerhard Füller holte seinen erste 2-Liter Sieg
Gerhard Füller holte seinen erste 2-Liter Sieg

Kuismanen und Becker siegen in Spa

22.07.2012 · 

Mit Siegen für Pertti Kuismanen (Chrysler Viper GTS-R) und Ulrich Becker (Porsche 997 RSR) endete der vierte Lauf der Spezial Tourenwagen Trophy. Eigentlich hätte Kuismanen das zweite Rennen ebenfalls gewonnen, doch eine 30 Sekunden Strafe kostete den Sieg. Somit landete Ulrich Becker seinen aller ersten Gesamtsieg in der STT, während Kuismanen vor René Snel (Porsche 996 GT2) Platz zwei belegte. In der Tabelle schob sich der Marler nun an die Spitze.

Pertti Kuismanen war aber ganz klar der schnellste Pilot auf der Ardennen-Piste. Sowohl im Qualifying, als auch in den Rennen dominierte der Finne nach Belieben. Dahinter kämpften Ulrich Becker und René Snel um die Podestplätze. Den hätte sich im zweiten Heat fast Gaststarter Werner Moonens (Chrysler Viper GTS-R) geschnappt. Der Belgier bekam jedoch zwei Zeitstrafen aufgebgrummt, so dass es am Ende nur zum fünften Gesamtplatz reichte. Davor platzierte sich ein stark fahrender Carlos Rivas. Zweimal holte sich der Luxemburger zudem den Sieg bei den STT Fahrzeugen bis 4000 ccm, während Becker und Kuismanen in ihren Klassen ebenfalls zweimal siegreich waren. In der Klasse 4 bis 3500 ccm gab es mit dem niederländischen Gaststarter Marcel Norbart ebenfalls einen Doppelsieger.

Abwechselnd und spannend ging es bei den 2-Liter Piloten zu. Hier siegte im ersten Durchgang mit einem knappen Vorsprung Joachim Bunkus mit seinem Triumph Dolomite Sprint. Gerhard Füller schnappte sich dagegen am Sonntag den Klassensieg vor Yannik Trautwein (BMW 320i E46). Der Youngster hatte sich durchs halbe Feld gekämpft, nachdem er beim zweiten Quali ohne Zeit geblieben war. Bei den luftgekühlten Porsche musste Alexandra Irmgartz (Porsche 964 RSR) dem finnischen Gaststarter Marko Viitala im Porsche 964 den Vortritt lassen. In der Klasse 11 holte sich Jörg Bernhard zweimal den Sieg, nachdem Sven Fisch bereits im Qualifying nache einem Unfall passen musste.

Patrick Holzer - auto-rennsport.de

26.-28.04.2019ADAC GT Masters Oschersleben
17.-19.05.2019ADAC GT Masters Most
05./06.07.2019Porsche Club Days Hockenheim
26./27.07.2019P9 Weekend Lausitzring
23.-25.08.2019ADAC RSG Racing Days Assen
20.-22.09.2019American Fan Festival Hockenheim
18./19.10.2019ADAC Westfalen Trophy Nürburgring

 

Spezial Tourenwagen Trophy

1.Ralf Glatzel282,0 Punkte
2.Jürgen Bender276,0 Punkte
3.Jorma Vanhanen251,5 Punkte
4.Jürgen Alzen224,5 Punkte
5.Henk Thuis195,0 Punkte