Jan van Es holte seinen ersten Klassik Sieg
Jan van Es holte seinen ersten Klassik Sieg
Daniel Behringer bot eine starke Vorstellung
Daniel Behringer bot eine starke Vorstellung

Jan van Es holten ersten STT Klassik Sieg

01.07.2013 · 

Erstmals ging der Sieg bei den STT Klassik in die Niederlande. Porsche-Pilot Jan van Es überquerte mit seinem Porsche 993 GT2 als Bester der STT Fahrzeuge bis Baujahr 1996 den Zielstrich. Durch den Sieg baute der Niederländer die Führung in der STT Klassik Wertung weiter aus. Der zweite Platz ging diesmal an Daniel Behringer, der sich damit gegen seinen 964er Kollegen Georg Vetter durchsetzte.

„Es hat gut geklappt. Wir haben noch eine Stoppuhr gekauft, dass wir auf die Sekunde wegfahren können. Es war super und ich freue mich“, so Jan van Es, der sein Wochenende zudem mit dem zweiten Platz in der großen STT Klasse, sowie einem hervorragenden achten Gesamtrang krönte. Im Qualifying hatte sich der Porsche-Pilot noch hinter Joachim Duscher im Audi 80 Turbo anstellen müssen. Der Ettringer bewegt ein Rennauto mit echter Historie. Einst wurden die Fahrzeuge von ROC für die französische Supertourisme, quasi das Gegenstück zur deutschen DTM gebaut. Rund 500 PS stehen zur Verfügung, doch diesmal quittierte der Turbo früh im Rennen den Dienst. Somit schien alles auf einen Zweikampf zwischen Jan van Es und Jörg Lorenz, der am Nürburgring so brilliert hatte, hinauszulaufen. Jörg Lorenz, der ein echtes Stück STT Geschichte pilotiert, musste dann aber in der 25. Runden seinen Porsche dp 935 frühzeitig abstellen. „Ich habe leider einen Getriebeschaden –der dritte Gang und dann noch weitere. Ich bin in der Sachskurve gewesen und dann aber gleich in die Boxengasse. Motor aus und das war es dann“, berichtete Jörg Lorenz.

Dadurch schlug die Stunde der mit Saugmotoren ausgerüsteten Fahrzeuge. Daniel Behringer setzte sich nach einem interessanten Zweikampf mit Markenkollege Georg Vetter durch. Mit 5,6 Sekunden behielt der Hüfinger die Oberhand gegenüber Georg Vetter, der damit Alexandra Irmgartz (Porsche 964 RS) auf den vierten STT Klassik Rang verwies.

In der Gesamtwertung liegt nun Jan van Es mit zehn Punkten Vorsprung vor Jörg Lorenz an der Tabellenspitze. Der dritte Platz ist momentan in den Händen von Daniel Behringer, während dahinter Georg Vetter und Alexandra Irmgartz folgen. Bisher sind schon 15 STT Klassiker angetreten, was zeigt, dass man auch mit einem älteren Fahrzeuge in der Spezial Tourenwagen Trophy bestens mithalten kann.

Patrick Holzer - auto-rennsport.de

21.-23.04.2017Bosch Hockenheim Historic / Hockenheim
12.-14.05.2017Preis der Stadt Magdeburg / Oschersleben
30.06.-02.07.2017ADAC Truck Grand Prix / Nürburgring
21.-23.07.2017ADAC GT Masters / Zandvoort
04.-06.08.2017ADAC GT Masters / Nürburgring
15.-17.09.2017ADAC GT Masters / Sachsenring
13./14.10.2017ADAC Westfalen Trophy / Nürburgring

 

Spezial Tourenwagen Trophy

1.Oscar Tunjo300,00 Punkte
2.René Freisberg283,50 Punkte
3.Ulrich Becker265,00 Punkte
4.Ralf Glatzel218,00 Punkte
5.Jürgen Alzen214,00 Punkte


STT Juniorwertung

1.Oscar Tunjo300,00 Punkte
1.Marcel Fugel201,00 Punkte
3.Justin Häußermann190,00 Punkte
4.Niklas Kry136,00 Punkte
5.René Kircher101,00 Punkte