René Snel fuhr zur Division I Pole
René Snel fuhr zur Division I Pole
In der Division II war René Freisberg schnellster
In der Division II war René Freisberg schnellster

Pole für Snel und Freisberg im 1. Qualifying

18.10.2013 · 

Bei schmierigen Streckenverhältnissen holte sich René Snel (Porsche 996 GT2) vor Ulrich Becker (Porsche 997 GT3 RSR) die Pole in der Division I. In der Division II fuhr René Freisberg im Audi A3 Turbo die Bestzeit vor Andreas Schmidt (VW Scirocco).

Im Gegensatz zu vor zwei Wochen verzog sich der Nebel diesmal rechtzeitig. Dennoch waren die Bedinungen auf der Strecke nicht gerade einfach. Erst gegen Ende trocknete die Piste zunehmend ab. Am besten kam René Snel mit den Verhältnissen zurecht. Der Niederländer fuhr mit 2.17,577 die Polezeit ein. "Ich bin zuerst mit Slicks rausgefahren. Das war richtig dramatisch. Nach fünf Runden habe ich auf Regenreifen gewechselt. Dann ging es viel schneller, aber ich habe nicht alles gegeben. Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden", erzählte René Freisberg. Mit 0,3 Sekunden Rückstand stellte Ulrich Becker seinen Porsche daneben in die erste Startreihe. Die zweite Startreihe teilen sich beim morgigen Rennen die beiden Luxemburger Romain Theissen (Porsche 997 GT3 R) und Christian Franck (Porsche 997 GT3 Cup). Pertti Kuismanen (Chrysler Viper GTS-R) musste sich mit der fünften Startposition zufrieden geben.

In der Division II war René Freisberg nicht zu schlagen. Eine 2.22,688 bedeutete sogar die siebtbeste Rundenzeit. "Das Auto war von Thorsten und Maximilian perfekt für diese Bendingungen abgestimmt. Gerade bei solchen Streckenverhältnissen kommt es natürlich besonders auf den Fahrer an", so der Polesitter. Andreas Schmidt rangiert mit 4,7 Sekunden Rückstand auf der zweiten Startposition. Joachim Bunkus (Triumph Dolomite Sprint) und Georg Vetter (Porsche 964) bilden die zweite Startreihe.

Patrick Holzer - auto-rennsport.de

21.-23.04.2017Bosch Hockenheim Historic / Hockenheim
12.-14.05.2017Preis der Stadt Magdeburg / Oschersleben
30.06.-02.07.2017ADAC Truck Grand Prix / Nürburgring
21.-23.07.2017ADAC GT Masters / Zandvoort
04.-06.08.2017ADAC GT Masters / Nürburgring
15.-17.09.2017ADAC GT Masters / Sachsenring
13./14.10.2017ADAC Westfalen Trophy / Nürburgring

 

Spezial Tourenwagen Trophy

1.Oscar Tunjo300,00 Punkte
2.René Freisberg283,50 Punkte
3.Ulrich Becker265,00 Punkte
4.Ralf Glatzel218,00 Punkte
5.Jürgen Alzen214,00 Punkte


STT Juniorwertung

1.Oscar Tunjo300,00 Punkte
1.Marcel Fugel201,00 Punkte
3.Justin Häußermann190,00 Punkte
4.Niklas Kry136,00 Punkte
5.René Kircher101,00 Punkte