Christian Ladurner fährt zweimal in die Top 10

20.04.2015 · 

Christian Ladurner feierte mit seinem V8 STAR einen gelungenen Auftakt in die 30. Saison der Spezial Tourenwagen Trophy. In beiden Rennen landete der Weilheimer in den Top 10 sowie Platz drei in der Klasse. Matthias Dreher komplettierte mit seinem Seat Leon Mk1 das starke Ergebnis von Greenlion Motorsport an diesem Wochenende.

Nach der langen Winterpause ging es für das Team von Greenlion Motorsport am vergangenen Wochenende endlich wieder los. Auf dem Hockenheimring standen die ersten beiden Rennen zur Spezial Tourenwagen Trophy auf dem Programm. Dabei lockten die Bosch Hockenheim Historic wieder 22 000 Zuschauer an die Rennstrecke. Diese durften sich über zwei spannende STT Rennen freuen, wobei Christian Ladurner seinen V8 STAR gleich zweimal in die Top 10 steuerte. Bereits im Zeittraining hatte es der Weilheimer richtig gut angehen lassen und die 1.49er Marke unterboten. Dies bedeutete Startplatz zehn. Im zweiten Quali-Abschnitt steigerte sich der V8 STAR Pilot noch einmal und legte eine 1.47er Zeit vor. Die Ernüchterung kam wenig später. Wegen Verlassens der Strecke wurden die zwei besten Rundenzeiten gestrichen und der V8 STAR ans Ende des Feldes verbannt. Das war auf der einen Seite ärgerlich, aber durchaus Motivation für das Rennen.

Im ersten Rennen musste Ladurner zunächst noch den Porsche 997 GT3 Cup von Peter Schepperheyn passieren lassen. Doch der hielt sich nur zwei Umläufe vor dem giftgrünen V8 STAR. Dann schlug die V8 Power zu und Ladurner schnappte sich den zehnten Gesamtrang. „Das erste Rennen war für mein Leistungspaket ganz gut. Ich hatte vorher auch einen guten Platz im Qualifying herausgefahren und endlich die 1.48 geknackt. Das war so mein persönliches Ziel. Im zweiten Quali habe ich sogar eine 1.47 fahren können. Das Auto war für mich da am absoluten Limit. Leider habe ich dann das Streichergebnis von der Rennleitung bekommen“, berichtete Ladurner. Durch die gestrichenen Rundenzeiten musste Ladurner den zweiten Heat von den hinteren Plätzen angehen. Schnell arbeitete sich der V8 STAR durch das Feld und gegen Rennmitte war die erneute Platzierung unter den besten Zehn unter Dach und Fach. Mit einer besseren Startposition wäre durchaus mehr drin gewesen. Doch so konnte sich Ladurner neben dem erneuten Einzug unter die Top 10 über Platz drei in der Spezial-Klasse der STT freuen. „Das Rennen hat trotzdem sehr viel Spaß gemacht und mit Torsten Klimmer konnte ich einen sehr interessanten Fight ausfechten. Ich hatte mich dann an Lorenzo herangearbeitet, bin durch die Überrundungen aber wieder etwas zurückgefallen. In der letzten Runde war ich noch einmal dran, aber es hat dann nicht mehr gereicht“, gab Ladurner zu Protokoll.

Ebenfalls zufrieden mit seinem Auftritt zeigte sich Matthias Dreher. Der Gaggenauer nutzte den Saisonstart, um seinen Seat Leon Mk1 für das erste Rennen der Cup & Tourenwagen Trophy noch einmal unter Rennbedingungen zu testen. Gegen die leistungsstärkeren Seat Leon Mk2 in der Klasse war das natürlich keine leichte Aufgabe. Doch mit zwei sechsten Plätzen und sich konstant verbessernden Rundenzeiten verbuchte Dreher einen erfolgreichen Start in die neue Saison. Während es für Dreher bereits am nächsten Wochenende in Hockenheim weitergeht, steht für Christian Ladurner das nächste Rennen vom 8.-10. Mai in Oschersleben auf dem Programm. „In vier Wochen greifen wir dann mit neuem Technikpaket in Oschersleben an und hoffen die Lücke zur Top 5 zu schließen“, blickt Ladurner voraus.

Presse Greenlion Motorsport

20.-22.04.2018Bosch Hockenheim Historic / Hockenheimring
11.-13.05.2018Preis der Stadt Magdeburg / Oschersleben
08.-10.06.2018Hansa Pokal / Assen
27./28.07.2018Porsche Club Days / Hockenheimring
07.-09.09.2018ADAC GT Masters / Sachsenring
12./13.10.2018ADAC Westfalen Trophy / Nürburgring

 

Spezial Tourenwagen Trophy

1.Jürgen Bender237,0 Punkte
2.Ralf Glatzel229,0 Punkte
3.Jorma Vanhanen211,5 Punkte
4.Jürgen Alzen206,5 Punkte
5.Jörg Lorenz156,8 Punkte