Sehr positives Messefazit

11.12.2015 · 

Vom 27. November bis zum 6. Dezember präsentierte sich die Spezial Tourenwagen Trophy auf der 48. Essen Motor Show. Serienorganisator Rolf Krepschik zog ein überaus positives Fazit zu den vergangenen Tagen. Zahlreiche Fahrer und Teamchefs, Funktionäre und Veranstalter besuchten den Stand der STT. Im nachfolgenden Interview lässt Rolf Krepschik die vergangene Woche noch einmal Revue passieren.

Über eine Woche Essen Motor Show sind vorbei. Wie lautet dein Fazit von der Messe?
Die Messe hat in diesem Jahr viel mehr gebracht als erwartet. Gefühlsmäßig waren mehr Besucher auf der Messe als im Vorjahr, sicher aber in der Motorsporthalle 6. Hier gab es manchmal kein durchkommen mehr. Die STT präsentierte sich am gewohnten Platz C120 auf 108 qm. Viele Rennfahrer und Teamchefs haben mich besucht, aber auch Funktionäre und Veranstalter statteten mir einen Besuch ab. Hier konnten wichtige und interessante Themen diskutiert werden. Mittlerweile ist die Motorshow ein wichtiger und unverzichtbarer Bestandteil geworden.

Erstmals gab es während der Messewoche eine vergünstigte Früheinschreibung. Wie war die Resonanz?
Umwerfend, einfach überwältigend, mit schon 25 fest eingeschriebenen Teilnehmern für 2016 scheint es schon jetzt absehbar, dass wir eine starke Saison vor uns haben. Besonders zu erwähnen hierbei ist die Tatsache, dass etwa 10 neue Teams dazu gekommen sind. Realistisch betrachtet erwarte ich ein Ergebnis um die 35 Starter bis zum Einschreibschluß 31. Januar 2016.

Auf dem STT Stand waren auch vier sehr schöne Rennautos zu bewundern. Werden wir diese auch im kommenden Jahr bei der STT auf der Rennstrecke sehen?
Der besonders im Focus der Fotografen gestandene VW Scirocco, ein tolles und sehr auffälliges Design, ist mit Driver Marius Barczak eingeschrieben und startet ebenso wie der Titelverteidiger Gerhard Ludwig im Toyota MR2 in der Division 2. Der Porsche 997 GT3 Cup von unserem STT H&R Cup Sieger Christian Franck geht in der Division 1 an den Start. Jürgen Alzen, Teamchef und Inhaber von "Jürgen Alzen Motorsport" hofft auf eine Vermietung, ob es dann der Ford GT40 oder der Gruppe H Mustang wird, bleibt offen.

Im Grunde ist für Dich eine lange Saison nun wirklich beendet. Doch die Arbeit dürfte bald wieder so richtig los gehen. Wie sieht der weitere Fahrplan vor der kommenden Saison aus?
Der abgedroschene Spruch "nach der Saison ist vor der Saison" hat schon lange begonnen. Wer heutzutage auf der Essen Motorshow noch keine Termine bereit hält und auch sein Reglement mit allen bevorstehenden Änderungen vorweisen kann, ist echt zu spät dran. Manchmal hat man leider keine Möglichkeit auf die Termine frühzeitig Einfluss zu nehmen, es gestaltet sich immer schwieriger, besonders die TV Überschneidungen spielen hier eine wesentliche Rolle. Ich bin aber zuversichtlich, dass es uns gelingen wird, auch unseren letzten 7. Termin noch in diesem Jahr bekannt zu geben. Schon jetzt aber freue ich mich über einige richtig gute Großveranstaltungen wie der Bosch Hockenheim Historik und den ADAC GT-Masters Veranstaltungen. Allen Lesern dieser Zeilen wünsche ich frohe Weihnachtstage, Gesundheit und Glück für das neue Jahr.

21.-23.04.2017Bosch Hockenheim Historic / Hockenheim
12.-14.05.2017Preis der Stadt Magdeburg / Oschersleben
30.06.-02.07.2017ADAC Truck Grand Prix / Nürburgring
21.-23.07.2017ADAC GT Masters / Zandvoort
04.-06.08.2017ADAC GT Masters / Nürburgring
15.-17.09.2017ADAC GT Masters / Sachsenring
13./14.10.2017ADAC Westfalen Trophy / Nürburgring

 

Spezial Tourenwagen Trophy

1.Oscar Tunjo332,00 Punkte
2.Ulrich Becker288,50 Punkte
3.René Freisberg283,50 Punkte
4.Ralf Glatzel257,50 Punkte
5.Jürgen Alzen214,00 Punkte


STT Juniorwertung

1.Oscar Tunjo332,00 Punkte
1.Marcel Fugel201,00 Punkte
3.Justin Häußermann190,00 Punkte
4.Niklas Kry136,00 Punkte
5.René Kircher101,00 Punkte