Timo Scheibner startet mit dem BMW Z4 GT3
Timo Scheibner startet mit dem BMW Z4 GT3
Einen Porsche Cayman fährt Sven Schneider
Einen Porsche Cayman fährt Sven Schneider

Spezial Tourenwagen Trophy mit großem Feld in Hockenheim

13.06.2016 · 

Vom 18.-29. Juni geht es für die Spezial Tourenwagen Trophy endlich wieder weiter. Auf dem Hockenheimring findet der dritte Saisonlauf statt. Es ist der zweite Auftritt für die Traditionsrennserie auf der badischen Grand-Prix Rennstrecke.

Mit Jürgen Bender (Corvette GT3) und Ulrich Becker (Porsche 997 GT3 R) holten bisher zwei Fahrer die Gesamtsiege in dieser Saison. Beide Piloten brachten sich zudem mit vier Klassensiegen in die Spitzenposition beim Kampf um den Meistertitel. Gerade auf dem Hockenheimring präsentierte sich Bender zuletzt in ausgezeichneter Verfassung. Der Neckarsulmer dürfte bei seinem Heimspiel schwer zu schlagen sein. Zumindest am Sachsenring setzte Mario Hirsch (Mercedes SLS AMG GT3) von Kornley Motorsport dem dreifachen Saisonsieger kräftig zu. In Hockenheim möchte zudem Albert Kierdorf erstmals wieder mit der Turbo-Variante des 997 RSR starten. Weitere Piloten am Start sind Rolf Rummel (Porsche 996 GT2) und Jan van Es (Porsche 993 GT2).

In der Klasse 2 ist die Konkurrenz von Ulrich Becker durchaus anspruchsvoll. Heinz-Bert Wolters (Porsche 997 GT3 R) dürfte nach dem missglückten Saisonstart heiß auf die vorderen Plätze sein. Zudem entpuppte sich „Benni Hey“ mit seinem nagelneuen Porsche 991 GT3 R als Siegkandidat. Dazu kommen gleich drei Audi R8, gefahren von Andreas Schmidt, Berthold Gruhn und Bernhard Henzel, zwei BMW Z4 GT3 von Lars Pergande und Timo Scheibner. Mit Dietmar Haggenmüller, Suzanne Weidt (Lamborghini Huracan GT3) und Anay Lorenzo (Lamborghini Supertrofeo) sind gleich drei Lamborghini-Piloten mit von der Partie.

Zuwachs hat die Klasse 2T bekommen. Hier fuhr die Audi RS4 Besatzung Ulf Ehning und Jochen Ayasse bisher vier Saisontriumphe ein. In Hockenheim geht es wieder gegen die beiden schnellen Damen Cathy Esch (Subaru STI) und Lisa Christin Brunner (Audi TT RS). Dazu kommt ein weiterer Audi TT RS für Ludwig Fetz.

Die Klasse 3 dürfte ebenfalls sehr spannend werden. Mit Wolfgang Triller (Porsche 997 GT3 Cup) hat ein schneller Gaststarter seine Nennung abgegeben. Für die Stammfahrer Thomas Kramwinkel, Torsten Klimmer (beide Porsche 997 GT3 Cup), Andreas Sczepansky, Christian Neubecker (beide Porsche 997 GT3 Cup) sowie die beiden Gaststarter Klaus Horn und Pablo Briones (beide Porsche 997 GT3 Cup) dürfte der Carrera Cup Pilot ein hart zu knackende Nuss sein.

Mit sechs Fahrzeugen ist die Sonderklasse diesmal stark besetzt. An der Spitze dürfte es vor allem zwischen Sven Fisch (Koppehel) und Edy Kamm (Audi A4 DTM) heiß hergehen. Peter Hoffmann wird erstmals seinen über den Winter stark umgebauten V8 STAR an den Start bringen. Weitere Startet sind Petra Wiese (V8 STAR), Johannes Kreuer (Donkervoort D8R) und Christian Nowak (CN Cobra).

Als sehr abwechslungsreich zeigte sich bisher die Division 2. Hier gab es gleich drei verschiedene Saisonsieger. Gerhard Ludwig (Toyota MR2) dürfte sicherlich die gewichtigste Rolle um den Sieg spielen. Doch gerade Jürgen Gerspacher (Seat Leon Mk2) sowie die beiden BMW M3 Piloten Lars Harbeck und Sven Markert waren dem Vorjahresmeister der Division 2 zuletzt ganz dicht auf den Fersen. Zudem werden in Hockenheim Daniel Haager, Sandro Merino (BMW M3 E46), Sven Schneider (Porsche Cayman R), Dirk Ehlebracht, Patrick Steuer (beide Seat Leon Mk2), Janis Uwe Steiner (BMW Z4), René Freisberg (Seat Leon Mk3) sowie Pierre Bonhôte fahren.

Wegen der hohen Teilnehmerzahl wird die Spezial Tourenwagen Trophy erstmals ein nach Divisionen getrenntes Qualifying durchführen. Nach einem gemeinsamen freien Training am Samstag um 10.55 Uhr wird es für die Division 1 um 14.40 bzw. für die Division 2 um 15.05 Uhr mit dem ersten Qualifying ernst. Das zweite Quali findet um 17.50 Uhr (Division 1) und 18.15 Uhr (Division 2) statt. Die beiden Rennen gehen am Sonntag um 11.05 Uhr bzw. 15.55 Uhr über die Bühne.

15.-17.04.2016Bosch Hockenheim Historic / Hockenheim
29.04.-01.05.2016ADAC GT Masters / Sachsenring
17.-19.06.2016Stuttgarter Rössle / Hockenheim
05.-07.08.2016ADAC GT Masters / Nürburgring
19.-21.08.2016ADAC GT Masters / Zandvoort
30.09.-02.10.2016ADAC GT Masters / Hockenheim
14./15.10.2016ADAC Westfalen Trophy / Nürburgring

 

STT National

1.Jürgen Bender337,00 Punkte
1.Ulrich Becker297,00 Punkte
3.Lisa Christin Brunner283,00 Punkte
4.Team Ehninger/Ayasse279,50 Punkte
5.Sven Markert274,00 Punkte


STT H&R Cup

1.Jürgen Bender337,00 Punkte
1.Ulrich Becker297,00 Punkte
3.Lisa Christin Brunner283,00 Punkte
4.Christian Franck280,75 Punkte
5.Team Ehninger/Ayasse279,50 Punkte