Heyer und Bender siegen zum Abschluss

15.10.2017 · 

Beim Finale der Spezial Tourenwagen Trophy fuhren Kenneth Heyer (Mercedes AMG GT3) und Jürgen Bender (Corvette Z06.R GT3) die Gesamtsiege ein. Dahinter platzierte sich in beiden Rennen der neues STT Meister Oscar Tunjo im Mercedes AMG GT3. In der Division 2 gingen die Siege an Christian Ladurner (Seat Leon Mk3) und Ulrich Becker (BMW M3 E30).

Das erste Rennen war geprägt vom Duell zwischen Kenneth Heyer und Oscar Tunjo an der Spitze. Am Ende setzte sich Heyer mit rund 1,6 Sekunden gegen den Kolumbianer durch. Im zweiten Durchgang siegte Jürgen Bender, nachdem Oscar Tunjo nach anfänglicher Führung auf Platz fünf zurückgefallen war. Der Mercedes-Pilot krallte sich zwar noch einige Plätze, musste aber am Ende hinter Vorjahresmeister Jürgen Bender mit Rang zwei vorlieb nehmen. Der Neckarsulmer feierte mit dem Sieg und dem dritten Platz im ersten Rennen einen versöhnlichen Saisonabschluss. Gesamtrang drei holte sich im zweiten Heat Michael Bäder im spektakulären BMW M3 E46 V8 Kompressor. Die Klasse 2 ging im ersten Rennen an Andreas Schmidt (Audi R8 LMS ultra), während in Durchgang zwei Peter Schmidt im Audi R8 LMS den Klassensieg holte. In der Sonderklasse siegte in beiden Rennen Christian Nowak (CN Cobra) vor Johannes Kreuer (Donkervoort D8R).

Zur Freude der Zuschauer gab es in der Division 2 ein Comeback eines Kultautos. Ulrich Becker brachte nach neun Jahren seinen BMW M3 E30 wieder auf die Rennstrecke. Der Marler zeigte sogleich, dass man auch mit einem Youngtimer in der STT durchaus Siegchancen hat. So entwickelte ein packender Zweikampf mit Christian Ladurner, der an diesem Wochenende erstmals einen Seat Leon Mk3 pilotierte. Der Tuttlinger hatte das aktuelle Meisterauto von René Freisberg übernommen. Während Ladurner sich im ersten Heat gegen Becker und Joachim Duscher (Audi 80 Turbo) durchsetzte, siegte Becker in Rennen zwei. Die weiteren Plätze gingen an Klasse 4 Sieger Ladurner und Duscher. In der Klasse 5 feierte Dominik Fugel (MINI JCW Challenge) bei seinem ersten STT Einsatz gleich einen Doppelsieg. Ralf Glatzel (Ford Fiesta ST) konnte mit Rang zwei dennoch gut leben. Der Fiesta-Pilot sicherte sich den Klassentitel und Meisterschaftsrang zwei in der Division 2. Ulrich Becker gewann zweimal vor Sven Schneider (Renault Clio III) die Klasse 6. Das Vater-Sohn Duo Carlos und Jochen Kinzel fuhren mit ihrem schönen Porsche 964 RSR zum Doppelsieg bei den luftgekühlten Porsche.

21.-23.04.2017Bosch Hockenheim Historic / Hockenheim
12.-14.05.2017Preis der Stadt Magdeburg / Oschersleben
30.06.-02.07.2017ADAC Truck Grand Prix / Nürburgring
21.-23.07.2017ADAC GT Masters / Zandvoort
04.-06.08.2017ADAC GT Masters / Nürburgring
15.-17.09.2017ADAC GT Masters / Sachsenring
13./14.10.2017ADAC Westfalen Trophy / Nürburgring

 

Spezial Tourenwagen Trophy

1.Oscar Tunjo332,00 Punkte
2.Ulrich Becker288,50 Punkte
3.René Freisberg283,50 Punkte
4.Ralf Glatzel257,50 Punkte
5.Jürgen Alzen214,00 Punkte


STT Juniorwertung

1.Oscar Tunjo332,00 Punkte
1.Marcel Fugel201,00 Punkte
3.Justin Häußermann190,00 Punkte
4.Niklas Kry136,00 Punkte
5.René Kircher101,00 Punkte