Meister Pertti Kuismanen (Mitte), Ulrich Becker (links), Christian Franck (rechts)
Meister Pertti Kuismanen (Mitte), Ulrich Becker (links), Christian Franck (rechts)
Die Klassensieger der Saison 2012
Die Klassensieger der Saison 2012
Die Plätze 11 bis 15
Die Plätze 11 bis 15
Jörg Bernhard mit dem ca. 5 000 Euro wertvollen BBS-Gutschein
Jörg Bernhard mit dem ca. 5 000 Euro wertvollen BBS-Gutschein

Ehrung der STT Piloten in Lüdenscheid

05.02.2013 · 

Nach sieben Jahren ehrte die Spezial Tourenwagen Trophy ihre Sieger und Platzierten wieder im heimischen Lüdenscheid. Den größten Pokal nahm dabei der aktuelle Meister Pertti Kuismanen mit auf die lange Reise nach Finnland. Bei der obligatorischen Tombola staubte Jörg Bernhard mit einem BBS Kompletträdersatz im Wert von 5 000 Euro den Hauptgewinn ab. Durch den Abend führte die durch Eurosport bekannte Stimme von Uwe Winter.

Für Pertti Kuismanen war es nach 1997 und 1998 der dritte Titel in der Spezial Tourenwagen Trophy. Bis zum letzten Rennen blieb der Titelkampf offen und am Ende entschieden nur wenige Sekunden. Neben dem Meistertitel durfte der Finne noch den Pokal für den Sieg in der STT Klasse über 6000 ccm mit in den Flieger Richtung Finnland nehmen. Der Zweitplatzierte Ulrich Becker aus Marl war nur knapp am ersten STT Titel vorbeigeschrammt, dennoch war beim sympathischen Team der Jubel über den Erfolg groß. Genau wie Kuismanen holte sich Becker den Sieg in der Klasse. Der Porsche Pilot hatte bei den Fahrzeugen von 4000 ccm bis 6000 ccm die Nase vorne. Den dritten Platz in der Endabrechnung schnappte sich Christian Franck. Der Luxemburger begann die Saison zunächst auf einem Seat Leon, ehe er gegen Saisonende auf einen Porsche 997 GT3 Cup umstieg. Damit kam Franck gleich glänzend zurecht, wie STT Promoter Rolf Krepschik anerkennend betonte. Auf Grund des Klassenwechsels reichte es aber nicht zu einem weiteren Pokal.

Die Viertplatzierte Alexandra Irmgartz räumte gleich reihenweise Pokale ab. Neben dem Pott für Gesamtrang vier gab es noch Pokale für den Sieg in der Klasse der luftgekühlten Porschefahrzeuge, sowie für die Meisterschaft bei den Junioren. Da Michael Irmgartz noch als bester Gaststarter geehrt wurde, durfte das Vater-Tochter Gespann gleich gemeinsam auf der Bühne samt der Pokalausbeute posieren. Pierre Bonhôte krönte seinen fünften Gesamtrangrang in der Endabrechnung mit dem Sieg in der Klasse bis 3500 ccm. Für den Schweizer war es mit dem neuen Seat Leon trotz des zunächst unbekannten Autos eine starke Saison in der STT. Während Carlos Rivas als Tabellensiebter und Klassensieger der Fahrzeuge bis 4000 ccm nicht anwesend sein konnte, holte sich Youngster Yannik Trautwein gleich zwei Pokale. Der junge BMW-Pilot setzte sich gleich im ersten Jahr gegen die Routiniers Gerhard Füller und Joachim Bunkus durch und holte sich den Titel bei den 2-Liter Piloten. Als Gesamtsiebter gelang zudem auf Anhieb der Sprung unter die zehn punktebesten Fahrer. Dies gelang auch Jörg Bernhard, der mit seinem V8 STAR zudem die STT Sonderklasse für sich entschied. Weitere Pokale gingen außerdem an Sven Fisch, Gerhard Füller, Gil Linster, Joachim Bunkus, Joachim Duscher, Jan van Es, Ed van Heusden und Jörg Lorenz. Alle Pokale des Abends waren vom langjährigen Werbepartner H&R Spezialfedern gestiftet worden.

Anschließendes Highlight war die obligatorische Tombola, an der alle eingeschriebenen Teilnehmer, unabhängig von der Leistung, im Lostopf sind. Vorausgesetzt ist allerdings die persönliche Anwesenheit, um einen der insgesamt 15 000 Euro wertvollen Preise abzustauben. Während somit der eine oder andere Fahrer wertvolle Sachpreise in den Wind schlug, war der Jubel bei den anwesenden Fahrern groß. Insgesamt waren 15 Preise im Topf, wobei Jörg Bernhard den Hauptgewinn abräumte. Der Altenbacher sicherte sich einen Gutschein für einen Satz mehrteilige BBS Rennräder im Wert von bis zu 5 000 Euro.

Jeweils ein Fahrwerk der Marke Bilstein gingen an Daniel Schrey und Pierre Bonhôte. Vor allem der Schweizer Leon Pilot freute sich über den bis 3 000 Euro wertvollen Preis, nachdem er die Jahre zuvor immer leer ausgegangen war. Der langjährige STT Förderpartner König Rennsitze aus Ilsfeld stellte drei Sitze im Gesamtwert von fast 3 000 Euro zur Verfügung. Über die Preise konnten sich Ed van Heusden, Yannik Trautwein und Jörg Lorenz freuen. Je ein Paket mit 12 Litern Motorenöl des neuen STT Werbepartners Castrol ging an Pertti Kuismanen und Ulrich Becker, während Gerhard Füller 12 Liter Castrol Bremsflüssigkeit mit nach Hause nehmen konnte.

Georg Allerödder von der Firma Nimex überreichte Fahrerschuhe und Handschuhe der Marke Momo sowie einen Helm mit einem Gesamtwert von 550 Euro an Christian Franck. Ebenfalls von der Firma Nimex erhielt Gil Linster einen Rennoveral der Marke Momo im Wert von 800 Euro. Charly Kling aus dem Vorstand des DSK konnte Joachim Bunkus einen Gutschein für das freie Fahren des DSK auf der Nordschleife sowie ein Jahr Gratis-Mitgliedschaft im DSK e.V. übergeben. Außerdem gewannen Jan van Es ein Regiestuhl-Set inkl. Tisch von H&R, Alexandra Irmgartz einen 500 Euro Gutschein auf die STT Einschreibung und Sven Fisch einen Gutschein in Höhe von 750 Euro für Rennreifen der Crew Knüttel.

Den Abend hatten Moderator Uwe Winter und STT Organisator Rolf Krepschik mit einem Interview über die zurückliegende Saison, sowie die Schwierigkeiten aufgrund der FIA-Reform eröffnet. Nach einem rustikalen Buffet und den Ehrungen klang der Abend im Mercure Hotel Lüdenscheid mit Live-Musik aus.

Patrick Holzer - auto-rennsport.de

21.-23.04.2017Bosch Hockenheim Historic / Hockenheim
12.-14.05.2017Preis der Stadt Magdeburg / Oschersleben
30.06.-02.07.2017ADAC Truck Grand Prix / Nürburgring
21.-23.07.2017ADAC GT Masters / Zandvoort
04.-06.08.2017ADAC GT Masters / Nürburgring
15.-17.09.2017ADAC GT Masters / Sachsenring
13./14.10.2017ADAC Westfalen Trophy / Nürburgring

 

Spezial Tourenwagen Trophy

1.Jürgen Alzen89,00 Punkte
1.René Freisberg89,00 Punkte
3.Oscar Tunjo82,00 Punkte
4.John Kevin Grams65,00 Punkte
4.Ulrich Becker65,00 Punkte


STT Juniorwertung

1.Oscar Tunjo82,00 Punkte
1.John Kevin Grams65,00 Punkte
3.Marcel Fugel64,00 Punkte
4.Justin Häußermann59,00 Punkte
5.Niklas Kry49,00 Punkte