Pierre Bonhôte hofft auf gutes Jahr 2014

22.02.2014 · 

Mit dem vergangenen Jahr in der Spezial Tourenwagen Trophy war Pierre Bonhôte nicht wirklich zufrieden. Irgendwie war der Wurm drin. Dennoch freut sich der Eidgenosse auf die kommende Saison, die mit Highlights wie der Bosch Hockenheim Historic oder dem Start auf der Nordschleife im Rahmen des 24h-Rennens aufwarten kann.

Für Pierre Bonhôte, der mittlerweile in seine sechste STT Saison geht, stellt gerade das Rennen durch die „Grüne Hölle“ eine ganz besondere Herausforderung dar. Zweimal trainierte der 64jährige Seat-Pilot auf der Nordschleife, daher möchte Bonhôte seine Streckenkenntnis im April noch einmal auffrischen. „Ich habe großen Respekt vor dieser Strecke und werde nach dem Fahrertraining im April entscheiden, ob ich zu dem Rennen starte“, erzählt der Schweizer. Zunächst liegt der Fokus aber ganz klar auf dem Saisonstart in Hockenheim. Für Bonhôte ist der Auftakt gerade hinsichtlich der Motivation für den weiteren Verlauf der Rennsaison wichtig. Mindesten 1.51er Zeiten  möchte der Seat-Pilot in Hockenheim erreichen, wie Bonhôte bekennt.

Um dieses Ziel zu erreichen wurde der Seat diesmal in der heimischen Schweiz komplett durchgecheckt. Denn mit dem vergangenen Jahr zeigte sich Bonhôte, der 2012 noch Gesamtfünfter geworden war, nicht zufrieden. Dies lag zum einen daran, „dass ich meine Zeiten auf den Strecken nicht verbessern konnte“. Sauer stieß aber vor allem etwas anderes auf. „Niemand hat mir geglaubt, dass das Auto nach der Revision nicht die Performance hatte, die mir zugesichert worden war. Darunter hat meine Motivation sehr gelitten – insgesamt eine Saison zum Abhaken“, so der Eidgenosse.

Diesmal nimmt STT-Kollege Sandro Rothenberger den Leon-Motor unter seine Fittiche. „Nach dem Defekt im letzten Rennen am Nürburgring Ende Oktober habe ich das Auto diesmal in der Schweiz reparieren lassen“, berichtet Bonhôte. Daher freue er sich auf die Saison ja eigentlich schon. „In bin guten Mutes und habe schone viele Vorbereitungen für eine erfolgreiche Saison 2014 getroffen“, so der Eidgenosse weiter.

Los geht es vom 11.-13. April bei der Bosch Hockenheim Historic. Dann wird sich zeigen, ob die Winterarbeiten am Seat Leon gefruchtet haben. Zu gönnen wäre es Pierre Bonhôte auf jeden Fall.

arp Redaktionsbüro - auto-rennsport.de

21.-23.04.2017Bosch Hockenheim Historic / Hockenheim
12.-14.05.2017Preis der Stadt Magdeburg / Oschersleben
30.06.-02.07.2017ADAC Truck Grand Prix / Nürburgring
21.-23.07.2017ADAC GT Masters / Zandvoort
04.-06.08.2017ADAC GT Masters / Nürburgring
15.-17.09.2017ADAC GT Masters / Sachsenring
13./14.10.2017ADAC Westfalen Trophy / Nürburgring

 

Spezial Tourenwagen Trophy

1.Jürgen Alzen89,00 Punkte
1.René Freisberg89,00 Punkte
3.Oscar Tunjo82,00 Punkte
4.John Kevin Grams65,00 Punkte
4.Ulrich Becker65,00 Punkte


STT Juniorwertung

1.Oscar Tunjo82,00 Punkte
1.John Kevin Grams65,00 Punkte
3.Marcel Fugel64,00 Punkte
4.Justin Häußermann59,00 Punkte
5.Niklas Kry49,00 Punkte