Greenlion Motorsport wieder mit V8 Power am Start

20.03.2016 · 

Die letzte Saison lief für Christian Ladurner nicht ganz nach Plan. Es hätte ein Jahr fast zum Vergessen werden können, doch dann wurde das Notprogramm mit dem Seat Leon zum vollen Erfolg. In diesem Jahr möchte Ladurner endlich wieder mit dem V8 STAR angreifen.

Nachdem es im letzten Jahr auch in Oschersleben nicht rund laufen wollte, fasste das Greenlion Team um Pilot Christian Ladurner den Entschluss, den V8 STAR erst einmal abzustellen. Der V8 Bolide sollte in aller Ruhe auf den neuen V8 Motor umgerüstet werden. Bald darauf war das Notfallpaket geschnürt und Laduner kehrte sozusagen zu seinen Wurzeln zurück. Mit Patrick Steuer teilte sich der 32jährige einen Seat Leon in der Division 2. Was aus der Not geboren wurde, erwies sich als Volltreffer. Sowohl Ladurner als auch Steuer kletterten einmal auf das Podium der eng umkämpften Division 2. Aus einer Saison zum Vergessen wurde ein Jahr, in dem die Sektkorken knallten.

Doch wer einmal die fulminante Leistung eines 8-Zylinders gespürt hat, der will kaum noch auf die vier Zylindertöpfe verzichten. So war es klar, dass Christian Ladurner in der Saison 2016 mit dem V8 STAR den nächsten Anlauf wagen wird. Der KfZ-Betriebswirt geht in seines drittes Jahr in der Spezial Tourenwagen Trophy. „Wir sind hier genau richtig. Ein beeindruckende Starterfeld mit sehr fairen Rennkollegen, dazu eine sehr gute Streckenwahl und vier Rennen im Rahmen des ADAC GT Masters“, fasst Ladurner die Gründe für die Einschreibung zusammen. „Kurzum, wir fühlen uns einfach sehr wohl hier.“ Noch besser würde sich Ladurner sicherlich fühlen, wenn der neue V8 Motor endlich nach Wunsch läuft. Bisher war der rund 500 PS starke Original-Motor im V8 STAR verbaut. Um den Anschluss an die stetig wachsende GT3 Zunft nicht zu verpassen „habe man einiges in die Technik des 15 Jahre alten Autos investiert.“ Ein neuer 7-Liter-V8-Motor soll die Leistungslücke schließen. „Mir ist bewusst, dass es dieses Jahr durch die vielen neueren GT3 Fahrzeuge schwierig sein wird, einen vorderen Top 10 Platz zu erreich. Aber wir hoffen das eine oder andere Mal ein Ausrufezeichen setzen zu können“, so Ladurner.

Für die kommende Saison ist das junge Team noch auf Sponsorensuche. Hier ist es sicherlich von Vorteil, dass der auffällig beklebte V8 STAR deutlich aus der Masse heraussticht. Wie bekannt das Team mittlerweile ist, kann man auch an den stetig wachsenden Klickzahlen auf facebook erkennen. „Wir sind ein junges dynamisches Team mit einem außergewöhnlichen Fahrzeug in einer einzigartigen Rennserie, wir würden uns hier über jeden Zuspruch freuen“, findet Ladurner. Zudem überzeugt gerade das Umfeld der Spezial Tourenwagen Trophy. Veranstaltungen wie die BOSCH Hockenheim Historic oder beim ADAC GT Masters locken über 20 000 Zuschauer an die Rennstrecke. Gerade der Auftakt in Hockenheim ist mit seinem starken Rahmenprogramm, den vielen Zuschauern aber auch vielen Freunden und Bekannten ein Highlight für Ladurner. Neben dem Heimrennen gilt die Veranstaltung in Zandvoort als Highlight. „Die einzigartige Dünenachterbahn, dazu die schönen Strände am Meer – ein Genuss. Spaß und Urlaub zugleich“, freut sich Ladurner.

So geht das Team die neue Saison durchweg positiv an, zumal der V8 STAR in diesem Jahr an alte V8 STAR Zeiten erinnert. Als Vorlage diente das damalige VIP Taxi und so zieren drei große Sterne den Boliden. Nur das Grün blieb selbstverständlich, eben ganz Greenlion.

21.-23.04.2017Bosch Hockenheim Historic / Hockenheim
12.-14.05.2017Preis der Stadt Magdeburg / Oschersleben
30.06.-02.07.2017ADAC Truck Grand Prix / Nürburgring
21.-23.07.2017ADAC GT Masters / Zandvoort
04.-06.08.2017ADAC GT Masters / Nürburgring
15.-17.09.2017ADAC GT Masters / Sachsenring
13./14.10.2017ADAC Westfalen Trophy / Nürburgring

 

Spezial Tourenwagen Trophy

1.Jürgen Alzen89,00 Punkte
1.René Freisberg89,00 Punkte
3.Oscar Tunjo82,00 Punkte
4.John Kevin Grams65,00 Punkte
4.Ulrich Becker65,00 Punkte


STT Juniorwertung

1.Oscar Tunjo82,00 Punkte
1.John Kevin Grams65,00 Punkte
3.Marcel Fugel64,00 Punkte
4.Justin Häußermann59,00 Punkte
5.Niklas Kry49,00 Punkte