Ulrich Becker möchte sein Pech beim Auftakt vergessen machen
Ulrich Becker möchte sein Pech beim Auftakt vergessen machen
Stark vertreten ist wieder die Scirocco Fraktion
Stark vertreten ist wieder die Scirocco Fraktion

Stark besetzt in die Magdeburger Börde

09.05.2017 · 

Nach einjähriger Pause geht es für die Spezial Tourenwagen Trophy wieder nach Oschersleben. In der Magdeburger Börde steht der zweite Saisonlauf der beliebten Traditionsrennserie auf dem Programm. Vor zwei Jahren räumten die Mercedes-Piloten die Siege ab.

Auch in diesem Jahr könnte der Sieg an einen Fahrer mit einem Stern gehen. Denn neben Auftaktsieger Oscar Tunjo im Kornely Motorsport AMG GT3 werden noch Mario Hirsch (Mercedes SLS AMG GT3) und Josef Klüber (Mercedes AMG GT3) antreten. Hirsch und Klüber waren es auch, die zuletzt in Oschersleben gewinnen konnten. Für STT Meister Jürgen Bender (Chevrolet Corvette Z06.R GT3) dürfte es damit in der Klasse 1 richtig heiß hergehen. Zumal Tobias Schulze noch einen Nissan GT-R am den Start bringen wird. Dazu kommt noch Jörg Lorenz im Porsche dp 935, dem Dauerläufer im STT Feld.

Viel Spannung verspricht zudem die Klasse 2, wo Jürgen Alzen (Ford GT) den Auftakterfolg abstaubte. Ulrich Becker (Porsche 997 GT3 R) möchte nach dem Pech und der bärenstarken Aufholjagd beim ersten Saisonrennen dem Ford-Piloten den zweiten Sieg streitig machen. Sven Maik Krüger könnte mit dem BMW Z4 GT3 auch eine gute Rolle spielen. Nachdem Timo Scheibner wegen Familienfeierlichkeiten noch den Saisonstart verpasste, wird der BMW Z4 GT3 in Oschersleben wieder mit von der Partie sein. Mit Andreas Schmidt (Audi R8 LMS ultra) und Berthold Gruhn (Audi R8 LMS) sind zudem zwei Oschersleben-Kenner dabei, die durchaus für Überraschungen sorgen können. Klaus Horn (Porsche 997 GT3 R), Jörgen Hansen (Porsche 997 4,3) und Michael Golz (Lamborghini Gallardo LP520) werden in der Magdeburger Börde Gaststarts absolvieren.

In der Klasse 2T kommen wieder die drei Audi TT RS von BDM Motorsport zum Einsatz. Pilotiert werden die drei Ingolstädter von Lisa Christin Brunner, Ludwig Fetz und Rolf Krepschik. Um den Sieg in der Klasse 3 kämpfen Christian Neubecker (Porsche 991 GT3 Cup) und Pablo Briones (Porsche 997 GT3 Cup). In der Sonderklasse werden Johannes Kreuer (Donkervoort D8R) und Peter Nickel (Opel Calibra) aufeinandertreffen.

Stark besetzt ist die Division 2, wo sogar 14 Fahrzeuge am Start stehen könnten. Auftaktsieger René Freisberg (Seat Leon Mk3) bekommt in der Klasse 4 sehr schnelle Konkurrenz, denn Karl Riebetz wird mit dem wieder neu aufgebauten ex-Dörr Motorsport BMW Z4 antreten. Dazu kommen noch vier VW Scirocco mit den Piloten René Kircher, John Kevin Grams, Justin Häußermann und Niklas Kry. In der Klasse 5 dürfen sich die Fans wieder auf packenden Motorsport freuen. Ralf Glatzel, Steffen Schwan (beide Ford Fiesta ST), Victoria Froß, Marcel Fugel (MINI JCW Challenge) und Daniel Davidovic (Citroen DS3) heißen hier die Protagonisten. Dazu könnten noch ein weiterer MINI sowie zwei Renault Clio kommen.

Los geht es in Oschersleben am Freitag um 12.45Uhr mit einem Freien Training. Das erste Qualifying startet am Nachmittag um 16.20 Uhr. Weiter geht es am Samstag bereits um 9.05 Uhr mit dem zweiten Quali. Das erste Rennen geht um 14.15 über die Bühne. Der Startschuss zum zweiten Rennen fällt am Sonntag um 11.10 Uhr.

21.-23.04.2017Bosch Hockenheim Historic / Hockenheim
12.-14.05.2017Preis der Stadt Magdeburg / Oschersleben
30.06.-02.07.2017ADAC Truck Grand Prix / Nürburgring
21.-23.07.2017ADAC GT Masters / Zandvoort
04.-06.08.2017ADAC GT Masters / Nürburgring
15.-17.09.2017ADAC GT Masters / Sachsenring
13./14.10.2017ADAC Westfalen Trophy / Nürburgring

 

Spezial Tourenwagen Trophy

1.Jürgen Alzen89,00 Punkte
1.René Freisberg89,00 Punkte
3.Oscar Tunjo82,00 Punkte
4.John Kevin Grams65,00 Punkte
4.Ulrich Becker65,00 Punkte


STT Juniorwertung

1.Oscar Tunjo82,00 Punkte
1.John Kevin Grams65,00 Punkte
3.Marcel Fugel64,00 Punkte
4.Justin Häußermann59,00 Punkte
5.Niklas Kry49,00 Punkte