Die Fans freuen sich auf den schwarzen Frontrunner mit der Startnummer sechs
Die Fans freuen sich auf den schwarzen Frontrunner mit der Startnummer sechs
Jürgen Alzen lässt die Sektkorken knallen
Jürgen Alzen lässt die Sektkorken knallen

Nordschleifenrekordhalter Jürgen Alzen weiterhin in der STT

21.03.2018 · 

Auch 2018 wird Jürgen Alzen in der Spezial Tourenwagen Trophy wieder an den Start gehen. In diesem Jahr setzt der Nordschleifenroutinier auf einen weiter verbesserten Ford GT. Der Betzdorfer könnte damit ein ganz heißer Titelkandidat sein.

Nach den guten Erfahrungen im vergangenen Jahr stand für Jürgen Alzen fest, dass er eine weitere Saison in der Spezial Tourenwagen Trophy absolvieren wird. Vor allem das relativ freizügige Reglement weiß der Ford-Pilot zu schätzen. „Ich habe im vergangenen Jahr die komplette Saison in der STT bestritten und bin mit dem Ergebnis mehr als zufrieden. In der STT ist Motorsport einfach unpolitischer und vor allem bezahlbar“, so Jürgen Alzen weiter. Der Betzdorfer hat sich fest eingeschrieben und wird in der aktuellen Saison alle sechs Rennen in der STT bestreiten. Dafür wurde der Ford GT über den Winter noch einmal überarbeitet.

Mit dem überarbeiteten und verbesserten Ford GT tritt Alzen mit der Startnummer 3 in der Klasse 2 an. Unter anderem konnte man das Gewicht reduzieren, indem man auf Karbon- und Aluminiumteile zurückgriff. Alzen verspricht sich einiges durch eine geänderte Aerodynamik und Verbesserungen im Fahrwerkbereich. Der überarbeitete Motor soll nun 630 Pferdestärken auf die Straße bringen.

In der Klasse 2 wird es Alzen vor allem mit Ulrich Becker (Porsche 997 GT3 R) zu tun bekommen, mit dem er sich schon in der vergangenen Saison tolle Zweikämpfe geliefert hat. Es geht nicht nur um Klassensiege. Der schwarze Frontrunner mit der Startnummer 3 ist stets in der Lage ein gewichtiges Wort um den Gesamtsieg mitzureden. Fünfmal stand Alzen bereits ganz oben, allerdings noch im Porsche 997 Turbo. Acht Jahre ist sein letzter Erfolg nun her. Die Nummer sechs ist nun ganz sicher reif. „Ich bin in der STT sehr glücklich und habe dort tolle, spannende und faire Rennen, die vor allen Dingen eines machen, Spaß am Fahren", freut sich Jürgen Alzen auf eine weitere komplette Saison in der STT.

20.-22.04.2018Bosch Hockenheim Historic / Hockenheimring
11.-13.05.2018Preis der Stadt Magdeburg / Oschersleben
08.-10.06.2018Hansa Pokal / Assen
27./28.07.2018Porsche Club Days / Hockenheimring
07.-09.09.2018ADAC GT Masters / Sachsenring
12./13.10.2018ADAC Westfalen Trophy / Nürburgring

 

Spezial Tourenwagen Trophy

1.Jürgen Bender144,0 Punkte
1.Ralf Glatzel144,0 Punkte
3.Jürgen Alzen119,0 Punkte
4.Ulrich Becker116,0 Punkte
5.Jorma Vanhanen108,5 Punkte