Sieg Nummer zwei für Edy Kamm

13.04.2015 · 

Das Rennen begann wie am Tag zuvor. Kuismanen übernahm zunächst die Spitze, die er bis in Runde sieben gegen Edy Kamm verteidigte. Bei einem Überhlmanöver berührten sich beide Kontrahenten, wobei sich Kuismanen einen Schaden am Motor einholte. Kurz darauf musste der Finne seine Viper eingangs Start und Ziel abstellen. Der Weg war frei für den zweiten Gesamtsieg des Schweizers an diesem Wochenende. Platz zwei ging an den Corvette Piloten Jürgen Bender. Josef Klüber (Mercedes SLS) vervollständigte das Gesamtpodest. Platz vier holte sich Maximilian Stein (Audi R8 LMS), der damit erneut seine Klasse gewinnen konnte, vor STT Neueinsteiger Mario Hirsch (Mercedes SLS). Platz sechs ließ sich V8 STAR Pilot Sven Fisch notieren.

Sieger der Division 2 wurde Dirk Ehlebracht (Audi A3 Turbo), der allerdings von der Zeitstrafe gegen Denny Hefermehl wegen Überholens unter Gelb profitierte. Hefermehl fiel auf Gesamtplatz drei zurück und musste Joachim Bunkus (Triumph Dolomite) den zweiten Platz überlassen. Vortagessieger Jürgen Gerspacher (Seat Leon) haderte mit einem geplatzten Wasserschlauch, der ihn in Führung liegend zur Aufgabe zwang.

25.-27.06.2021ADAC Racing Weekend Oschersleben
30.07.-01.08.2021ADAC Racing Weekend Nürburgring
27.-29.08.2021ADAC Racing Weekend Assen
18./19.09.2021ADAC Racing Weekend Hockenheim
15.-17.10.2021ADAC Westfalen Trophy Nürburgring

 

Spezial Tourenwagen Trophy

1.Jürgen Bender41,6 Punkte
2.Ralf Glatzel40,7 Punkte
3.Max Frederik Gruhn38,2 Punkte
4.Ulrich Becker37,4 Punkte
5.Dominik Gruhn34,4 Punkte