Doppelsieg in der STT für WS Racing

08.05.2023 · 

Die Mannschaft von WS Racing, die normalerweise im Langstreckensport ihr Zuhause hat, absolvierte am letzten Wochenende einen äußerst erfolgreichen Ausflug in die STT im Rahmen des ADAC Racing Weekends. In beiden Rennen gelang den Piloten Guiseppe Fico und Tim Rölleke der Sieg in der Klasse GT4, wobei Rölleke im zweiten Rennen sogar die komplette Division 2 gewann.
 
Seit vielen Jahren zählt Giti Tire Motorsport by WS Racing zu den erfolgreichen Dauerstartern auf der Nürburgring Nordschleife. Das hält die Mannschaft um Teamchef Thorsten Willems aber nicht davon ab, regelmäßige Ausflüge in den Sprintsport zu machen, um die Wettbewerbsfähigkeit der GitiCompete GTR-1 Rennreifen, mit dem grundsätzlich alle Rennfahrzeuge von WS Racing ausgerüstet sind, auch unter diesen Bedingungen zu demonstrieren. So tritt die Equipe in diesem Jahr auch in der Spezial Tourenwagen Trophy (STT) an, deren erstes Rennen am vergangenen Wochenende im Rahmen des ADAC Racing Weekends in Hockenheim stattfand.
 
Am Steuer des neuen BMW M4 GT4 (G82) saßen die beiden Nachwuchsfahrer Guiseppe Fico und Tim Rölleke. Beide Piloten brauchten nicht lange, um sich auf das ungewohnte Renngerät einzustellen und fuhren bereits im zweiten Qualifying auf die Pole Position der Klasse und auch der Division. Das erste Rennen übernahm dann Guiseppe Fico. Der Nachwuchspilot konnte ein absolut sauberes, fehlerfreies Rennen fahren und in der Klasse GT4 den Sieg erringen. In der gesamten Division 2 belegte er den guten zweiten Rang.
 
Am Sonntag stieg Tim Rölleke in den BMW M4 GT4. Das hoffnungsvolle Talent, das schon im VW Up! Cup auf sich aufmerksam gemacht hatte, ließ zu keiner Zeit einen Zweifel, wer dieses Rennen dominieren würde. Nach der Pole Position gelang ihm auch die schnellste Runde und am Ende ein klarer Start/Ziel-Sieg in der Klasse GT4. Zudem gewann Rölleke auch die komplette Division 2. Damit übernahm das Duo nach dem ersten Rennwochenende die Führung in der Meisterschaft.
 
Diese Erfolge sind nicht zuletzt auf die extrem gute Performance des Rennreifens GitiCompete GTR-1 zurückzuführen, der vom Team in Zusammenarbeit mit Giti Tire Deutschland in den letzten Jahren stetig weiterentwickelt wurde und auch in diesem sehr kompetitiven Umfeld gezeigt hat, dass er zu den absoluten Top-Reifen zählt.
 
Thorsten Willems, Teamchef: „Das war ein sehr schönes Wochenende hier bei der STT. Nicht nur wegen unserer hervorragenden Erfolge und der super Stimmung, sondern weil hier auch die Fairness auf der Strecke und ein guter Zusammenhalt noch zählen.“

10.-12.05.2024 ADAC Racing Weekend Oschersleben (D)
28.-30.06.2024 ADAC Racing Weekend Nürburgring (D)
09.-11.08.2024 ADAC Racing Weekend Hockenheim (D)
30.08.-01.09.2024 ADAC Racing Weekend Spa-Francorchamps (B)
20.-22.09.2024 ADAC Racing Weekend Assen (NL)
11.-13.10.2024 ADAC Racing Weekend Nürburgring (D)

 

Spezial Tourenwagen Trophy

1. Bastian Hein 42,40 Punkte
2. Jürgen Bender 41,20 Punkte
3. Henk Thuis 36,90 Punkte
4. Tudor Tudurachi 35,95 Punkte
5. Luca Link 35,95 Punkte