Folgt der zweite Saisonsieg für Biermacher Racing?
Folgt der zweite Saisonsieg für Biermacher Racing?
Mehrere Favoriten bewerben sich um den Gesamtsieg
Mehrere Favoriten bewerben sich um den Gesamtsieg
Gute Chancen für Max Gruhn die Gesamtführung auszubauen
Gute Chancen für Max Gruhn die Gesamtführung auszubauen

Zweite Runde für die STT auf dem Lausitzring

30.05.2023 · 

Beim ADAC Racing Weekend auf dem Lausitzring geht die Spezial Tourenwagen Trophy in die zweite Runde. Nach den Auftaktsiegen für Lauer/Lopez (Ferrari 488 GT3) und Josef Klüber (Mercedes AMG GT3) dürfte es in der Lausitz wieder spannend werden. Gleich mehrere Piloten kommen für den Gesamtsieg in Frage.

In Hockenheim war Oliver Plassmann (Ferrari 488 GT3) zweimal ganz nahe dran an seinem ersten STT Sieg. In der Lausitz wartet auf den Ratinger die nächste Chance. Starke Konkurrenz kommt von den Markenkollegen Uwe Lauer und Francesco Lopez, die in einem packenden Endspurt Plassmann kurz vor Ende noch abfingen. Immer für einen Sieg ist zudem Jürgen Bender (Corvette C7 GT3-R) gut. Ebenso kann Henk Thuis mit seinem spektakulären Pumaxs RT für eine Überraschung sorgen. Daneben werden noch Vyautas Venskunas (Porsche 993 GT2), Berthold Gruhn (Audi R8 LMS ultra) und Johannes Kreuer (Donkervoort D8R) am Start stehen. Ihre Premiere feiern Marco Reinbold und Paul Hochberger mit ihrem Audi R8 LMS Evo 2. Für beide ist es die erste Saison im GT3 Audi.

Wiederum gut besetzt ist die Division 2, wo Max F. Gruhn (Audi RS3 LMS TRC) gerne weitere Siege folgen lassen würde. Der Youngster liegt derzeit punktgleich mit dem Team Rölleke/Fico an der Spitze des Championats. Die beiden BMW M4 Piloten müssen jedoch auf das Rennen in der Lausitz verzichten, so dass Gruhn beste Chancen auf die alleinige Tabellenführung hat. Und damit gute Chance auf die 10 000 Euro Preisgeld für die Meisterschaft. Schnelle Konkurrenz kommt zum einen aus dem GT4 Lager. Franjo Kovac (Mercedes AMG GT4) und Jürgen Hemker (Audi R8 GT4) treten hier an. Zwei schnelle Damen sind ebenfalls wieder mit von der Partie. Victoria Froß (Seat Cupra TCR) und Desiree Müller (Opel Astra TCR) kämpfen um Meisterschaftspunkte. In der Division III für Porsche Cup-Fahrzeuge ist zudem Peter Schepperheyn mit seinem Porsche 991 GT3 Cup am Start.

Start des ersten Rennens ist am Samstag um 15.10 Uhr, während der zweite Durchgang am Sonntag um 14.25 Uhr gestartet wird. Die beiden Qualifyings finden am Samstag um 9.45 Uhr bzw. am Sonntag um 9.50 Uhr statt. Der Eintritt beim ADAC Racing Weekend in der Lausitz ist kostenlos. Natürlich werden auch beide Rennen wieder live per Stream auf dem YouTube Kanal des ADAC zu sehen sein.

 

10.-12.05.2024 ADAC Racing Weekend Oschersleben (D)
28.-30.06.2024 ADAC Racing Weekend Nürburgring (D)
09.-11.08.2024 ADAC Racing Weekend Hockenheim (D)
30.08.-01.09.2024 ADAC Racing Weekend Spa-Francorchamps (B)
20.-22.09.2024 ADAC Racing Weekend Assen (NL)
11.-13.10.2024 ADAC Racing Weekend Nürburgring (D)

 

Spezial Tourenwagen Trophy

1. Bastian Hein 42,40 Punkte
2. Jürgen Bender 41,20 Punkte
3. Henk Thuis 36,90 Punkte
4. Tudor Tudurachi 35,95 Punkte
5. Luca Link 35,95 Punkte